Volkskundemuseum Uzhgorod - Holzkirche aus Shelestovo

Index

 Holzkirche aus Shelestovo

Die Kirche des Erzengels Michael wurde 1777 in der Siedlung Shelestovo erbaut. 1927 wurde es in die Stadt Mukatschewo verlegt, um dort als nationales Baudenkmal erhalten zu bleiben. 1974 wurde sie auf dem Gebiet des Museums installiert.
Die Kirche ist ein typisches Mpodell der "Lemko-Kirchenbauschule". Die Lemken sind ein russinischer Volksstamm, der traditionell im Lemkenland im heutigen Südpolen und der Nordostslowakei beheimatet war. Sie bewohnten die Ostkarpatengegend zwischen den Quellen des San und der Popper.

 Holzkirche aus Shelestovo >br> ©Oksana Paley Holzkirche aus Shelestovo <br>©Zoryana
Holzkirche aus Shelestovo Holzkirche aus Shelestovo
Holzkirche aus Shelestovo Holzkirche aus Shelestovo
Holzkirche aus Shelestovo Holzkirche aus Shelestovo Holzkirche aus Shelestovo
Das Kompositionszentrum des Kircheninneren ist eine vierstufige Ikonostase, die mit geschnitzten Ornamenten verziert ist. In der Ikonostase sind Ikonen des achtzehnten Jahrhunderts montiert. Die Symbole sind in vier Ebenen angeordnet (Haupt- (lokal), festlich, apostolisch und prophetisch)

 188 k3 Volkskundemuseum <br>©http://oko.kiev.ua
Am Eingang der Kirche sind Glocken ausgestellt, die 1925 in der Werkstatt des Dorfes Mali Gayevtsi gegossen wurden. Diese Dorfwerkstatt, die 1793 von Ferenc Egri gegründet wurde, lieferte Glocken an die mitteleuropäischen Länder, was die reichen Traditionen des künstlerischen Gießens in Transkarpatien in der Vergangenheit belegt. Holzkirche aus Shelestovo
Holzkirche aus Shelestovo Holzkirche aus Shelestovo Holzkirche aus Shelestovo
Holzkirche aus Shelestovo    


go Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.